De Schichterne von Gustav A. Goerke

Ich bin e Mädchen vonne gute, alte schichtre Sort, und kann mir in das Neimodsche rein gar nich finden. Zwei Jahr bin ich von meine Elterchens all fort, huck inne Großstadt drin, mang ihre...

Mädchen vom Land von Emmy Wyda

Was graust mich doch bloß inne große Stadt! Ich kann de Leute hier so schwer verstehn, ich tu nich viel und bin doch immer matt – das kommt vom immer auffe Steine jehn. Was...

Wein, Weib und Gesang von Heinrich Toball

Im Bette lag der Rentner Klein und hatte wieder Zipperlein und klagte über Schmerzen. Er liebte Sang und Fröhlichkeit, war zum Gelage stets bereit und knickte gerne Herzen. Der Arzt sah sich den Lebemann...

Es hat geschneet von Paula Lach

  I nei! Was hat denn bloß ieber Nacht Der Winter aus unsere Straßen jemacht! De Heuserchens spielen je rein Verstecken Untere jlitzrije Federdecken. Auch unten im Garten de kleine Laub, Die trägt warraftig...

November von Paula Lach

I, nu feift der Wind all meist, Daß er anne Beime reißt! Daß de Blätters man so fliejen Unn in dicke Haufens liejen. Schorrst du dadrin rum beim Jehn, Rauscht unn ruschelt das so...

Jewitter von Paula Lach

  Schwül unn dick liecht heit de Luft, Schwer von Heu- und Wiesenduft. Mide ziehn de Bienchens heim, Schleppen ihren Honigseim. Unruhvoll de Vöjel flattern, Enten, Hihner, Jänse schnattern, Man de Bremsen sind bejlückd,...

Ostpreißscher Friehlink von Paula Lach

  Laut schabbert all im Garten der freche Sperlingschor, Da kucken auch de Blumchens foorts auße Erde vor. De Amsel schleppt all Halmchens unn baut nu an ihr Haus, Unn zwischendurch, da singt se...

Regen von Robert Johannes

  Es pladdert ohne Ende, Bindfäden jeden Tag; Wohin man sich auch wende, Es pladdert allgemach. Schon jeder Wurm in Preußen, Is glücklich eingeweicht. Und krächzt und hat das Reißen, Das macht: es is...