Markiert: Paula Lach

Es hat geschneet von Paula Lach

  I nei! Was hat denn bloß ieber Nacht Der Winter aus unsere Straßen jemacht! De Heuserchens spielen je rein Verstecken Untere jlitzrije Federdecken. Auch unten im Garten de kleine Laub, Die trägt warraftig...

November von Paula Lach

I, nu feift der Wind all meist, Daß er anne Beime reißt! Daß de Blätters man so fliejen Unn in dicke Haufens liejen. Schorrst du dadrin rum beim Jehn, Rauscht unn ruschelt das so...

Jewitter von Paula Lach

  Schwül unn dick liecht heit de Luft, Schwer von Heu- und Wiesenduft. Mide ziehn de Bienchens heim, Schleppen ihren Honigseim. Unruhvoll de Vöjel flattern, Enten, Hihner, Jänse schnattern, Man de Bremsen sind bejlückd,...

Ostpreißscher Friehlink von Paula Lach

  Laut schabbert all im Garten der freche Sperlingschor, Da kucken auch de Blumchens foorts auße Erde vor. De Amsel schleppt all Halmchens unn baut nu an ihr Haus, Unn zwischendurch, da singt se...